Die Berühmtheiten im Amateurfunk

 

 

Das der Umgangston im Amateurfunk, doch anders ist, als wie im " CB " Funk , das muss ich wohl nicht erst erklären, man sollte sich der Umgangssprache anpassen. Wir Radio - Amateure respektieren uns untereinander , sei also kein Klugscheißer sondern lerne von und mit uns.

Du weist ja nie, wer gerade dein Funkpartner ist, z.B.

Radio - Amateur  JY1 "sein Name is Hussein, JY1 QTH is Amman..."  

Von HB9DRS (Hans-Peter Strub)

Es gibt auf der Welt sehr bekannte Persönlichkeiten, die ebenfalls Amateurfunk betreiben. Z.B. Ronald Regen und der König von Spanien, usw. Es gibt eine Grosse Liste wie Sänger, Schauspieler, Politiker, Kardinäle (Habe kürzlich unter HB9B Vatikan arbeiten können) usw. Darum habe ich mal nach einem geforscht und diese seltenen Dokumente von zwei Radioamateuren zusammengestellt.

JY1 nützte vor allem in den ersten Jahren jede freie Minute für sein Hobby und wies Besucher gern auf die vielen Diplome und das DXCC mit der beeindruckenden Anzahl von Stickern hin. Er hatte ein QSO mit seinem königlichen Funkfreund EA0JC, Juan Carlos von Spanien, und er hätte gern auch eines mit VU2RG geführt, aber der indische Ministerpräsident war nicht einmal für einen so prominenten Partner aufs Band zu bringen und zog ein Gespräch unter vier Augen vor.


QSL Karte des spanischen Königs Juan Carlos de Borbon y Borbon, Rufzeichen EA0JC

 

Gruss aus dem Orbit
Besonders stolz war Hussein auf sein QSO mit dem ersten funkenden Astronauten, Owen Garriott, W5LFL, beim 92. Überflug mit dem Space Shuttle "Columbia", anlässlich der Mission STS-9.

Um diese für beide Seiten medienwirksame Begegnung sicherzustellen, hatte die ARRL eigens Dave Bell W6AQ und Duane Dahlberg WB6WMA nach Amman delegiert. Dave berichtete über den Einsatz:

"Die Verbindung war für Sonntagmorgen, den 14. Dezember 1983, acht Uhr Lokalzeit, angesetzt worden. Am Samstagabend bauten Duane und ich die Videoanlage im königlichen Shack auf. Major Ali Shukri, JY3AK, der Kommunikationsratgeber des Königs, und Bruce Blackburn, JY9BB (W4TA), von der US-Botschaft kontrollierten noch einmal die beiden 2m-Anlagen, die eigens für diesen Sked errichtet worden waren. Am Sonntag waren offenbar alle ausser König Hussein sehr nervös, und die Unruhe wuchs, als wir fünf Minuten vor dem vereinbarten Zeitpunkt die TV-Aufzeichnung starteten - und zunächst nichts geschah. Aus unerfindlichen Gründen rief Owen erst mit beträchtlicher Verspätung, als sich die 'Columbia' bereits über dem Golf von Aqaba befand; aber seine Stimme kam laut und klar durch. Der Rest ist Geschichte. Das QSO endete allerdings aufgrund des verzögerten Beginns nicht mit dem üblichen gegenseitigen '73', weil die 'Columbia' bald unter dem Horizont unterging."
ein Funkgespräch ist hier von der ISS der Schule anzuhören ( 2009 ) mit anderen Astronauten.


Welch grosses Anliegen der Amateurfunk dem König war, beweist auch seine aktive Einflussnahme bei der Schaffung der WARC-Bänder.

Dass der König den Amateurfunk als grenzüberschreitendes völkerverbindendes Medium ansah, bewies er nicht nur dadurch, dass er darauf bestand auf dem Band wie jeder andere Amateur auch bloss mit dem Vornamen angesprochen zu werden. Geradezu symbolisch war z.B. seine Teilnahme an einem Field-Day auf dem Berg Hermon, wo 1995 Israeli und Jordanier gemeinsam die aus den Rufzeichen der beiden Staaten gemixte Station JY74X betrieben.

König Hussein I. von Jordanien starb am 7. Februar 1999 in Amman an den Folgen eines Krebsleidens.

selbst der bekannteste Western Held war einer von Uns, aber das alles werdet Ihr selber erleben.         73   DG1OBY