Vorbereitung zum Amateurfunk der Klasse " A  oder  E  "
Ein kleiner Auszug aus dem Amateurfunk Unterricht   ( hier merkt man den kleinen Unterschied zu  CB - FUNK )
Elementare Kenntnisse der Elektronik,  Elementare Kentnisse der Hochfrequenztechnik.
Wirkungsweise eines Kurzwellenempfängers, Wirkungsweise eines Amateurfunkempfängers.
Messen von Sende und Empfangsfrequenzen, Messgeräte und ihre Anwendungen sowie die DB berechnungen von Kabel und Anlagen.
Amateurfunk - Antennen - und deren Anpassungen, Frequenzkonstanz und Tongüte eines Senders.
Bandbreite von Ausendungen in Abhängigkeit der Sendeart. Unerwünschte Aussendungen und deren Dämpfung, Endkopplung gegenüber anderer Funkanlagen und Stromversorgungen.
Eingangs und Ausgangsleistungen, Anodenverlustleistung, Vertschiedene Betriebsarten
UKW - Dezimetertechnik, Elementare Kentnisse der Wellenausbreitung.
AC, DC , dB, HF, NF, VHF, UHF, SHF, ATV, SSB, SSTV, RTTY, PSK31, CW, EME, OSCAR, P.R., APRS.
Abwicklung des Amateurfunkverkehrs, Buchstabiertafeln und RST-Systeme, Q-Schlüssel sowie für den Amateurfunk die Internationale Sprache und Abkürzungen im Funkverkehr. ( was ist offene Sprache )
Amateurfunk Landeskenner und Locator berechnungen, IRAU - Bandpläne, Baken, Relaisfunkstellen, Satelliten, GPS
Alles über Betriebliche Kentnisse des Radio-Amateures, Digitale Betriebsarten, umgang mit unseren eigenen Satelliten und der ISS,
Eigenen Internet Systeme und andere Digitalen Betriebsarten und Programmen.
MS-DOS, Wondows - Linux - Zelta - OS2 sowie den Umgang mit HTML.
Gesetze über Funk AfuG, Verordnungen, DV-AfuG. Gesetze über Fernmeldeanlagen FAG, Vollzugsordnung für den Funkdienst VO-Funk.
Sicherheitsvorschriften, Alles über die VDE - EMV und EMVU Bestimmung und deren Schutzmaßnahmen.
Beseitigung von Störungen in Radio und TV sowie Phon-Anlagen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Je nach Unterricht werden Musik - Video Kassetten oder CDs gebraucht ( Internet ist hier von Vorteil )
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Anmeldungen jederzeit, auch nicht Schüler des Gymnasiums Rinteln, denn der Unterricht wird etwas anders gestaltet....der Unterricht wird gut vorbereitet und betreut bis hin zur Prüfung, auch noch danach, falls wiederholung. Ja selbst für Leute die leider nicht zum Unterricht kommen können, ( Zeitmangel ) haben wir das Richtige das bereits über 250 Schüler das Zeugniss der Klasse "E" erreicht haben
weitere und genaue info   DG1OBY@FREENET.DE
Der gesamt Kursus geht so bis 3 Monate ( = 60 Stunden )  je nach dem Schüler,
Es reicht aber nicht, nur dem Ausbilder zuzu hören, man muss an sich auch selber arbeiten.  
Zu vergleichen ist das wie bei einer Fahrschule , oder Besser noch , wie bei einem Studio in der Uni
Wir vermitteln Euch das Wissen, was Ihr daraus macht, liegt an Euch selber.  
Wer glaubt wissen zu haben und das nur für ein blödes Hobby hällt, der kann sich Testen lassen,  wer nicht weis wer wir sind, sollte  " Was ist Amateurfunk " lesen..
es sagt schon der Name  " Amateur "     Teilweise spielen Amateur_Fusballer besser wie Berufs Spieler
Ein Amateur macht alles Freiwillig... daher ist er vielen Vorraus.... der das von Beruf macht , will Feierabend und sein Geld.... daran denkt er.... nicht aber der Amateur
das war es.... 73 de Gerd ==>  
Bitte um Namen und Telefohn... ich melde mich